Abschlussarbeiten

An der Abteilung Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie werden im Rahmen der Forschungsschwerpunkte Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten vergeben. Abschlussarbeiten können von Studierenden in den Curricula Soziologie, Sozialwirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftsinformatik und Webwissenschaften verfasst werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an eine/n der MitarbeiterInnen.

 

Nachfolgend finden Sie eine allgemeine und zur ersten Orientierung dienende Übersicht über den Ablauf der Anfertigung einer Abschlussarbeit an der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie. Ebenso finden Sie einen Überblick über die Voraussetzungen, die gemäß der oben angeführten Curricula erfüllt sein müssen, um eine Abschlussarbeit im Bereich der Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie verfassen zu können. Detaillierte Informationen holen Sie bitte im Prüfungs- und Anerkennungsservice ein.

 

Anforderungen und Ablauf

mehr Information

Empfehlungen für die erfolgreiche Anfertigung einer Abschlussarbeit

  • Grundkenntnisse in Statistik und SPSS:
    UE Quantitative Forschungsmethoden oder gleichzusetzende Kenntnisse
  • Englischkenntnisse zwecks Lektüre entsprechender Fachliteratur
  • Bereitschaft zur zügigen Bearbeitung des gewählten Themas

Methodencheck

Eine empirische Abschlussarbeit ist das Resultat eines schrittweisen Prozesses, im Rahmen dessen Sie verschiedenste inhaltliche, methodische und statistische Kenntnisse erwerben werden. Die folgenden Fragen wurden zusammengestellt, um Ihnen einen Eindruck zu geben, welche Grundkenntnisse wir von Ihnen erwarten und mit welchen Konzepten Sie sich vertraut machen sollten. Eine Ausarbeitung dieses Methodenchecks ist zu Beginn des Betreuungsprozesses notwendig.

Ablauf einer Diplom- bzw. Masterarbeit

  1. Prüfung der eigenen Motivation, eine empirische, psychologisch orientierte Arbeit zu schreiben
  2. Erste Kontaktaufnahme mit der/dem MitarbeiterIn aus dem gewünschten Bereich zur Themenabsprache
  3. Verfassen eines ca. 15 seitigen Exposés
  4. Endgültige Entscheidung über Annahme oder Ablehnung der Betreuung
  5. Bearbeitung des gewählten Themas durch den/die Studierende/n
  6. Je nach Studienplan ggf. begleitender Besuch eines Masterarbeits-/DiplomandInnenseminars.
  7. Verfassen der Abschlussarbeit
  8. Abgabe der Abschlussarbeit als PDF (inkl. Datendateien) beim/bei der BetreuerIn
  9. Einreichung von zwei Exemplaren im Prüfungs- und Anerkennungsservice, welche zur Beurteilung an den Hauptbetreuer geschickt werden

 

Voraussetzungen gemäß Studienpläne

mehr Information

 

Bitte beachten Sie im Zweifelsfall die Angaben in den einzelnen Studienplänen!

 

Bachelorarbeiten

Soziologie

Absolvierung von Lehrveranstaltungen aus dem ergänzenden Wahlfach „Wirtschaftspsychologie“ im Ausmaß  von mind. 6 ECTS

Das Wahlfach „Wirtschaftspsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychology (3 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung  Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Markt und ökonomische Psychologie (3 ECTS), SE Markt und ökonomische Psychologie (4 ECTS) und SE Marktpsychologie (4 ECTS)

Sozialwirtschaft

Absolvierung von Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Psychologie im Umfang von mind. 9 ECTS im Rahmen der freien Studienleistungen.

Folgende Lehrveranstaltungen stehen zur Wahl:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychology (3 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Sozialpsychologie 1 (3 ECTS), SE Sozialpsychologie 1 (4 ECTS), KS Sozialpsychologie 2 (3 ECTS), SE Sozialpsychologie 2 (4 ECTS), KS Markt und ökonomische Psychologie (3 ECTS), SE Markt und ökonomische Psychologie (4 ECTS) und SE Marktpsychologie (4 ECTS)

 

Masterarbeiten

Soziologie

Absolvierung des Studienfaches „Arbeitspsychologie“ im „Studienschwerpunkt 8: Industrie, Betrieb, Arbeit“ oder Absolvierung von Lehrveranstaltungen aus den ergänzenden Wahlfächern „Arbeitspsychologie“, „Organisationspsychologie“ oder „Wirtschaftspsychologie“ im Ausmaß  von mind. 6 ECTS

Das Wahlfach „Arbeitspsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychology (3 ECTS)

Das Wahlfach „Organisationspsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)

Das Wahlfach „Wirtschaftspsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychology (3 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Markt und ökonomische Psychologie (3 ECTS), SE Markt- und ökonomische Psychologie (4 ECTS) und SE Marktpsychologie (4 ECTS)

Zusätzlich muss ein Masterarbeitsseminar (6 ECTS) besucht werden.

Webwissenschaften (575)

Wahl des Studienzweiges „Social Web“

Zusätzlich muss das Masterarbeitsseminar Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie (1 ECTS) besucht werden.

 

Diplomarbeiten

Soziologie (gültig bis 30.9.2015)

Absolvierung des wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunktfaches „Wirtschaftspsychologie“ im zweiten Studienabschnitt

Das Fach „Wirtschaftspsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychology (3 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Markt und ökonomische Psychologie (3 ECTS), SE Markt- und ökonomische Psychologie (4 ECTS) und SE Marktpsychologie (4 ECTS)

Sozialwirtschaft (gültig bis 30.9.2015)

Absolvierung von Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Psychologie im Umfang von mind. 6 SSt. im Rahmen der freien Studienleistungen

Folgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.) stehen zur Wahl:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychology (3 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Sozialpsychologie 1 (3 ECTS), SE Sozialpsychologie 1 (4 ECTS), KS Sozialpsychologie 2 (3 ECTS), SE Sozialpsychologie 2 (4 ECTS), KS Markt- und ökonomische Psychologie (3 ECTS), SE Markt und ökonomische Psychologie (4 ECTS) und SE Marktpsychologie (4 ECTS)

Wirtschaftswissenschaften (gültig bis 30.9.2015)

Absolvierung des Moduls „Arbeits- und Organisationspsychologie“ oder „Sozialpsychologie“ im Umfang von mind. 12 ECTS im Rahmen der Ergänzungsfächer

Das Modul „Arbeits- und Organisationspsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.):

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Sozialpsychologie 1 (3 ECTS) und KS Sozialpsychologie 2 (3 ECTS)

Das Modul „Sozialpsychologie“ umfasst folgende Lehrveranstaltungen:

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • Weitere Lehrveranstaltungen (angeboten von der Abteilung Sozial- und Wirtschaftspsychologie): KS Sozialpsychologie 1 (3 ECTS), KS Sozialpsychologie 2 (3 ECTS), KS Markt und ökonomische Psychologie (3 ECTS) und SE Marktpsychologie (4 ECTS)

Wirtschaftspädagogik (gültig ab 01.10.2015)

Absolvierung im Rahmen des Pflichtfaches „Erziehungswissenschaften und Psychologie“

Wirtschaftsinformatik (gültig bis 30.9.2015)

Absolvierung des Wahlfaches „Techniksoziologie und –psychologie“ im Ausmaß von mind. 8 SSt. im zweiten Studienabschnitt

Das Wahlfach „Techniksoziologie und –psychologie“ umfasst u.a. folgende Lehrveranstaltungen (je 2 SSt.)

  • KS Arbeits- & Organisationspsychologie (3 ECTS)
  • SE Organisationspsychologie (4 ECTS)
  • SE Arbeitspsychologie / Work Psychologie (3 ECTS)

 

Richtlinien für wissenschaftliche Arbeiten

mehr Information

Wissenschaftliche Arbeiten (Seminararbeiten, Hausarbeiten), die im Rahmen von Lehrveranstaltungen der Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie angefertigt werden, sowie Abschlussarbeiten (Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Diplomarbeiten) sind in formaler Hinsicht nach den Richtlinien der American Psychological Association (APA) zu gestalten.

Ferner sollten der Geschlechterleitfaden der Johannes Kepler Universität sowie die Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der Johannes Kepler Universität beachtet werden.

Informationen zum Verfassen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten

  • Bem, D. J. (2002). Writing the empirical journal article. In J. M. Darly, M. P. Zanna & H. L. Roediger (Hrsg.), complete academic: A career guide Washington, D.C.: American Psychological Association. [pdf]
  • Buchner, A. (2004). Zur Gestaltung von Haus- und Diplomarbeiten. Düsseldorf: Heinrich Heine Universität. [pdf]
  • Gnambs, T., Selenko E. & Wiesner, A. (2008): Richtlinien zur Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten. Universität Linz. [pdf] [doc]
  • Sonnentag, S. (2006). Abschlussarbeiten und Dissertationen in der angewandten psychologischen Forschung. Göttingen: Hogrefe.

Informationen zu Statistik und Forschungsmethoden

  • Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W. & Weiber, R. (2010). Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung. Berlin: Springer.
  • Bühl, A. (2011). SPSS 20. Einführung in die moderne Datenanalyse. Pearson Studium.
  • Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.
  • Field, A. (2013). Discovering statistics using IBM SPSS Statistics. Los Angeles, CA: Sage.
  • Huber, O. (2009). Das psychologische Experiment: Eine Einführung. Bern: Huber.
  • Hussy, W. & Jain, A. (2002). Experimentelle Hypothesenprüfung in der Psychologie. Göttingen: Hogrefe.
  • Jannsen, J. & Laatz, W. (2013). Statistische Datenanalyse mit SPSS. Berlin: Springer. [online].
  • Rasch, B., Friese, M., Hofmann, W. & Naumann, E. (2010). Quantitative Methoden. Einführung in die Statistik (Bd 1 & 2). Heidelberg: Springer.

 

JKU Linz | Abteilung AOM Psychologie | Altenbergerstr. 69, A-4040 Linz | E-Mail: aom@jku.at | Tel.: +43 (0) 732 2468 - 7270